Meine Wandlung zur Sissy 04

Schon als kleiner Junge habe ich mich einmal als Mädchen verkleidet, um mit meiner Freundin aus der Nachbarschaft in deren Mädchenturnverein mitgehen zu dürfen. Natürlich bin ich aufgeflogen. Aber die kurzen Momente, in denen ich zwischen den in Turnanzug gekleideten Mädchen stand und als die herrische Turnlehrerin mich beschimpfte, haben sich in mein Gedächtnis gebrannt.

Seither kleidete ich mich immer wieder in Lycraanzüge und mein Fetisch für enganliegende, feminine Kleidung wuchs permanent. Doch als mich Miss Wanda unter ihre Fittiche nahm und mit meiner Feminisierung begann, merkte ich erst so richtig, wie ich als TV aufblühte. Sie steckte mich in enge Korsetts, zog mir Nylon-Ganzkörperanzüge an und presste mich in geschnürte Kleider. Meine Fetisch-Leidenschaft erreichte neue Höhepunkte!

Als sie mich dann noch ihrer Bi-Zofe präsentierte, war es um mich geschehen. Ich wollte eine Cuckold-Sissy werden! Die Ausbildung dauerte lange, denn Miss Wanda erzieht gründlich.

So musste ich während der Feminisierung alle weiblichen Bewegungen lernen, meine Sprache umstellen und mein oft übertriebenes TV-Gebaren in natürliche, feminine Verhaltensweisen umwandeln. Auch richtiges Schminken und den Blick für die passenden Accessoires zu schulen, übte sie mit mir. Mein Lycra-Fetisch weitete sich aus und ich begann ebenso, Korsetts zu lieben. Immer enger schnürte mich Miss Wanda und bald schon konnte ich den Tag nicht mehr überstehen, ohne ein Korsett zu tragen.

Tag und Nacht trage ich seither Korsetts, so dass die Taillenschnürung immer enger wird und voller Stolz zeige ich gern meine schmale Wespentaille. Der TV in mir wandelte sich schleichend zu einer Sissy durch und durch. Immer öfter ließ sie dann ihre Bi-Zofe kommen, führte mir mit ihr zusammen vor, wie Frauen sich erotisch präsentieren, wie sie verführerisch die Beine übereinander schlagen oder Po wackelnd in Stöckelschuhen laufen.

Allein das Zusehen der beiden so weiblich wirkenden Damen erregte mich ungemein. Das blieb auch Miss Wanda nicht verborgen. Ihre Feminisierung hielt eine weitere Reglementierung für mich bereit: Wenn ich eine wahre, weibliche Sissy werden wollte, musste ich lernen, meinen unnötigen Schwanz zu beherrschen. Also sperrten wir den Nichtsnutz weg in einen Peniskäfig.

Eingesperrt in Keuschheitsgürtel und im engen Korsett genoss ich das Zusammensein von Miss Wanda und ihrer Zofe um ein Vielfaches! Ich war erstaunt, wie weiblich ich mich in ihrer Gegenwart fühlte, wenn ich verschlossen und im Korsett verschnürt war. Mittlerweile bin ich sogar zugegen, wenn Miss Wanda sich von ihrer Zofensklavin verwöhnen lässt, bediene die beiden, wo immer ich benötigt werde, und beglücke sie mit meiner untertänigen Haltung zu ihrer beider Wohl. Die Verwandlung von einem Fetisch-besessenen TV zur femininen Zofen-Sissy 04 war vollzogen!



0900 544 624 4177
1,98 €/Min. Festnetz, ggf. andere Preise Mobilfunk, bezahlte Operator, keine realen Treffen
sende
Pur  Cuckold Domina
an die 11826
1,99 €/SMS, bezahlte Operator, keine realen Treffen

Per SMS aus Österreich & Schweiz